Aus dem täglichen Wahn des Homo Schein

Innenminister warnt vor Terroranschlägen der altruistischen Misanthropen

with one comment

Bereits am Wochenende ging ein Aufschrei durch das Land, denn die Partei der Islamistischen Judennazis (PIJN) kündigte an, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Nun hat unsere tapfere Regierung, der rechtmäßige Inhaber der Weltherrschaft, angekündigt erste Schritte einzuleiten.

Man nehme die Gefahr ernst, so der deutsche Innenminister W. Schäuble. Nennen wir ihn doch lieber aus Sicherheitsgründen Wolfgang S.

Sicherheit für das sichere Volk versicherte er, sich seiner Sache sicher. Von der PIJN gehe eine direkte Bedrohung aus, die ein sicheres Volk nicht einfach hinnehmen könne.

Hans Habersack zufolge, einem investigativen Journalisten, der jahrelang verdeckt im linken-rechten Flügel der reformierten Revoluzzer der PIJN investigativ ermittelt hat, wären die Mitglieder der Partei der PIJN, zu denen auch viele Kommunisten-Nazis gehörten, in ihrem Glauben an leichte Einkaufstüten gemäßigt fatalistisch, was sie in Sachen cholerischem Phlegma nur noch bestärke.

Jeder Bürger hat das Recht auf schwere Einkaufstüten. Schwere Einkaufstüten waren schon immer und sind noch heute einer der Grundpfeiler unserer monarchistischen Demokratie. Sie halten das Volk fit und kurbeln die Wirtschaft an. Wir lassen uns dieses Recht von niemandem streitig machen!“, so der Innenminister als heroische Reaktion auf die schwache Ansprache des Vorsitzenden der PIJN, Ali Omar Sahra ben Gurion.

Man habe herausgefunden, dass ben Gurion in Sarkastien, einer Provinz von Ironesien bereits Terrorcamps leite, in denen zynische Philanthropen zusammen mit altruistischen Misanthropen dazu gedrillt werden in Windeseile Löcher in wehrlose Einkaufstüten zu schneiden und so die Grundfesten unserer Gesellschaft zu erschüttern. Ein Gehirn wäscht dabei das andere.

Sie können überall zuschlagen. Um die Bürger zu schützen, hat die Regierung nun den Plan entwickelt, dass jeder Besitzer von Einkaufstüten sich registrieren lassen müsse. Diese Daten werden dann dank dem Wunder der modernen Technik in das Gehirn des Bürgers implantiert, so dass die zuständigen Sicherheitsorgane für ihn mitsehen und ihn frühzeitig vor einer Gefahr warnen können. Wir alle sollten solch ausgeklügelten Sicherheitssystemen dankbar sein, denn sicher ist sicher ist sicher…

Sie erkennen Mitglieder der PIJN übrigens daran, dass sie dunkle bis hellbraune Haare haben und meist Jeans und Sonnenbrille tragen. Manchmal tarnen sie sich aber auch geschickt als Rentner. Jeder Bürger solle also auf der Hut sein, riet Wolfgang S.

Zudem habe Hans Habersack seine Ermittlungen wieder aufgenommen und werde der Regierung über neue Aktivitäten in den Terror-Tüten-Camps der katholisch-protestantischen aktiven Aktivisten der antizionistischen Kommunisten-Nazis der PIJN.

Nun sind also wir alle gefordert mit dem Staat in Sachen sicherer Sicherheit konform zu gehen. Unser Recht auf schwere Einkaufstüten hängt davon ab.

Gruß vom dynamischen Journalistenduo,

Max Pain und Max Power

Written by mani1914

November 11, 2008 um 11:11

Veröffentlicht in Fantasiegebilde

Tagged with ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Oh Gott, nach eurem Steckbrief bin ich ein PIJN. Danke,
    dass ihr mich gewarnt habt. Ich werde mich genau beobachten. Ein grandioser Beitrag!!! Macht ein Buch
    daraus.

    lilala

    November 11, 2008 at 14:57


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: