Aus dem täglichen Wahn des Homo Schein

Hart ÜBER fair – Frank Plasbergs Leben als hochnäsiger Journalistengott

leave a comment »

Eine Sendung in unserem wunderbaren und allseits geliebten Fernsehen regt mich momentan unter den Polit-Talks am meisten auf: „Hart aber fair“ moderiert von Frank Plasberg.

Dieses Machwerk kann man schlicht und einfach nur noch als Propaganda bezeichnen und allen voran hüpft der Möchtegern-Vorzeigejournalist Frank Plasberg, der permanent seinen Senf zu allem geben muss. Von journalistischer Objektivität oder Distanz kann man da nicht sprechen. Kamerageil drängt er sich ständig ins Bild und auch sonst sind seine Fähigkeiten als Moderator eher beschränkt.

Fast nie kommt eine Diskussion zu Stande, da der tolle Herr Plasberg ständig alle unterbrechen muss und vor allem mit jedem zweiten Satz die Redner beleidigen. Und auch von Fairness kann bei „Hart aber fair“ keinen Rede sein, denn nur die Leute dürfen ausreden, die mit der Meinung des feinen Herrn Plasberg übereinstimmen. Einige Gäste dienen scheinbat nur als Beiwerk.

Ich habe nichts dagegen, dass er CDU wählt und ich lasse ihm auch gerne seine Meinung. Nur hat er seine Aufgabe als Moderator komplett verfehlt. Von Zurückhaltung und Lenken des Gesprächs keine Spur. Wenn er mitreden möchte, soll er sich in die Runde setzen, aber ansonsten sollter er sich nochmal seine Jobbeschreibung näher durchlesen.

So beschreibt er sich und seinen Moderationsstil übrigens auf der Homepage des Ersten selbst: „Fragen ohne vorzuführen, nachhaken ohne zu verletzen – Talk auf Augenhöhe“. Das ist aber ein ganz schöner Mangel an Selbsteinschätzung! Davon kann ich nur selten etwas erkennen. Meist sehe ich nur Hochmut, fehlendes Mitgefühl und Einsicht und vor allem herablassende Aussagen. Da machen sogar Leute wie Beckmann, Kerner oder Maischberger einen viel besseren Journalismus. Und das will was heißen!

Und all dies ist dann noch mit einer schönen Prise Prooaganda gewürzt. Jegliches aktuelles Thema wird schön PR-gerecht verarbeitet und dann dem „dummen Zuschauer“ präsentiert. Und die pseudo-reißerischen-Sendung-mit-der-Maus-Einspieler geben dem ganzen dann noch den Rest. Hält man uns wirklich für so blöd!

Anscheinend haben sie uns ganz schön unterschätzt, denn einige haben sich bereits im Netz gegen „Hart aber fair“ gestellt und die „Machenschaften“ erkannt.

Ein Thema, bei dem ich nicht sachlich bleiben kann, das ist wirklich, ganz einfach gesagt, zu blöd!!! Oder was meint ihr?

Ach übrigens, der ach so menschliche Herr Plasberg hat nun noch einen Sendung bekommen, wo er sich für private Schicksale interessiert, das wird bestimmt hypersensibel und guter Journalismus…

(In dem folgenden Video gibt es in der zweiten Hälfte eine schöne Verarsche von „Hart aber fair“. Gibt die Folge leider nur im Ganzen)

© nina

Written by mani1914

Oktober 2, 2008 um 16:54

Veröffentlicht in Glotze

Tagged with ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: