Aus dem täglichen Wahn des Homo Schein

Auf welcher Seite der Propaganda befindest du dich?

with 2 comments

Anhand des Krieges zwischen Russland und Georgien kann man mal wieder schön die Propaganda-Maschinerie laufen sehen. Nicht nur, dass es ein furchtbares Unrecht ist und mal wieder im Kampf um Rohstoffherrschaft Menschen benutzt und manipuliert werden, sondern auch unsere eigene Berichterstattung war höchst interessant.

Zu Beginn des Konflikts haben sich unserere ach so objektiven Medien in objektiver Objektivität fast überschlagen. Auf einmal seit langem hat man aml wieder Karten mit genauen Erklärungen in den Nachrichten gesehen, ja sogar die NATO-Bündnisse und die Abkommen wurden genau und verständlich jedem klargemacht. Ist schon faszinierend zu was der Journalismus noch ohne indirekte Zensur und Kontrolle fähig ist.

Und so langsam ändern sich die Berichte und Reportagen. Nun wo dem Westen klar geworden ist, dass es seine Chance ist an eine von Russland unabhängige Pipeline zu kommen, werden die kritische Journalisten schon wieder ruhiger…

Übrigens hat Russland nichts anderes gemacht, als die USA!!! Aber leider sind wir ja in der Propaganda-Maschinerie des Westens gefangen… Haben wir damals näheres zu den Menschen im Irak oder in Afghanistan gehört, außer, dass sie entweder gefährlich oder beschützenswert sind? Wer wusste damals schon etwas über Regionen oder irakische Abkommen?

Da sieht man mal wieder wie leicht wir alle zu manipulieren sind. Natürlich ist es von Russland ein Verbrechen und ein letztes Aufbäumen gegen die NATO. Aber was ist mit Bushs Menschenrechtsbverletzungen, die viel viel schlimmer und weitaus größer sind? Ja, wir sitzen auf seiner Seite der Propaganda… Es wird zwar ein wenig oberflächliche Kritik geäußert um unser Gesicht zu wahren, aber weiter geht niemand, sonst wäre man ja „anti-amerikanisch“.

Teufel, wir haben doch nichts gegen die Amerikaner, sondern gegen die rücksichtslose und menschverachtende Politik des Kapitalismus, in dessen Mühlen wir uns alle zu tief befinden…

Achtet mal alle auf die sich verändernde Berichterstattung über Georgien und denkt dabei an die Nachrichten aus den Anfängen des Irak-Kriegs zurück…

Abschließend noch eine gute Erklärung von arte: (von der oben genannten Berichterstattung ausgeschlossen😉 )

© nina

Written by mani1914

August 19, 2008 um 14:57

Veröffentlicht in Seelensenf

Tagged with

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hallo Tilman!

    In vielen Punkten muss ich dir recht geben. Du hast natürlich recht, dass die Amerikaner nicht den Kampf um die Rohstoffe erfunden haben, aber sie sind weltweit heutzutage diejenigen, die diesen anführen und dafür am meisten Unrecht begehen. Nimm nur mal Südamerika…
    Ich gebe dir auch recht, dass es zum Glück bei uns auch viele gibt, die protestieren und das Unrecht sehen.
    Ich habe das vielleicht etwas zu missverständlich ausgedrückt. Es geht mir in dem Beitrag nur um die Medien und deren Berichterstattung und wie er trotz allem (und mal ehrlich) mehr als dürftigen Protest immer noch häufig den Amerikanern in den Hintern kriecht.
    Wenn sich Bush in einer Rede hinstellt und den Russen Kriegsverbrechen und den Krieg mit Georgien vorwirft, wirkt das zum Beispiel wie eine Farce… Es gibt etliche solche Beispiele. Und niemand (oder fast niemand😉 ) sagt etwas massiv dagegen.
    Oder haben wir hier zu Beginn des Irakkrieges Bilder von protestierenden Irakis gesehen, die gegen die Besatzung der USA waren, wie wir sie jetzt in Georgien sehen. Es gab etliche friedliche Proteste, von denen das Fernsehen nicht berichtet hat. Wir haben immer nur gesehen wie sehr sie unsere Hilfe brauchen oder wie böse und rückschrittlich sie sind.
    Aber wie gesagt zum Glück gibt es ja auch noch einige Leute, wie dich zum Beispiel, die das Gesagte hinterfragen und vor allem ihre Meinung dazu äußern.
    Danke die also für den Kommentar!

    LG, Nina

    mani1914

    August 20, 2008 at 10:43

  2. Bin seit langem mit einer Russin zusammen und schau mir deshalb auch russische Medien an: Sich ein objektives Bild von der Lage zu machen ist völlig unmöglich, egal, ob man westliche, oder russische (auch die zugegebenermaßen wenigen halbwegs unabhängigen) Medien konsumiert. Die russischen medienlandschaft wir kontrolliert vom staat und dem typisch russischen nationalismus und großmachtdenken. und unsere medien bedienen die diffuse urangst der westler vor den bösen russen, die in den vergangenen 60+ Jahren zu mühsam kultiviert wurden. mediengebrauch ist eben immer manipulativ und bei solchen auseinandersetzungen tritt das eben besonders deutlich zu tage.

    Flo

    August 20, 2008 at 11:16


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: