Aus dem täglichen Wahn des Homo Schein

Wir sind umgezogen…

leave a comment »

Wie ihr wahrscheinlich gemerkt habt, tut sich auf dieser Seite schon seit längerer Zeit nichts mehr. Nach einer kleinen Kreativpause haben wir uns neu formiert und sind jetzt mit neuen Projekten am Start.

Ab jetzt findet ihr uns auf folgenden Seiten (ja, wir haben all unsere Themenbereiche aufgedröselt, damit wir noch mehr ins Detail gehen können):

Le Chat Noir

Poli Ticker

TV Kollaps

Global Investors

Wir würden uns freuen, euch ab jetzt dort begrüßen zu dürfen… ;-)

Written by mani1914

August 31, 2009 at 21:06

Veröffentlicht in Allgemeines

no comment

leave a comment »

George Orwell: In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.

Written by mani1914

Mai 7, 2009 at 23:27

Veröffentlicht in Allgemeines

3. Vom Ausgleich

leave a comment »

Begabte nicht zu bevorzugen

hilft Streit zu vermeiden

Schätze nicht zu sammeln

hilft Diebstahl zu verhindern

Begehrenswertes nicht zu beachten

hilft Verwirrung vorzubeugen

Darum der Weise:

Er leert das Herz

und füllt den Bauch

Er mindert das Begehren

und mehrt die Kraft

Er lehrt das Volk

Einfachheit und Genügsamkeit

Er lehrt die Wissenden

nicht einzugreifen

Er wirkt ohne Handeln

und nichts bleibt ungetan

Tao Te King

Written by mani1914

Mai 5, 2009 at 22:45

Veröffentlicht in Allgemeines

Damals `39®™

leave a comment »

…Da kam mein kleiner Enkel zu mir und bat mich, ihm doch zu erzählen, wie das denn so war, so zur Jahrtausendwende mit dem Umbruch und der Evolution.

Ich war sehr erfreut, ihn bei mir zu haben, denn so häufig war es ja nicht, dass mein kleiner Liebling sich zu mir bequemte. Aber so ist das halt mit der Jugend, sie kommen immer nur dann, wenn sie etwas wollen, nicht um einen alten Herrn mit ihrer Anwesenheit zu erfreuen. Er setzte sich vor mich hin, mit seinem Gainboy™, der neuesten Entwicklung auf dem Consumer Market®, in der Hand. Dieses Ding ist sehr praktisch, wenn man will, das die Kiddies auch hübsch ihre Pillen (ein antiquiertes Wort, aber es fällt mir schwer mit diesen neuen Wörtern und Begriffen) nehmen. Man kann genau die Dosis festlegen und darauf vertrauen, dass der Gainboy™Alarm schlägt, wenn der Sprössling nicht sein Recitat®, Recitalin® oder Haluzinopol® nimmt. Das besondere an dem Gerät ist, dass es Spiel und Belohnung so gut miteinander zu Kombinieren wusste. Löste man eine Aufgabe, bekam man genau die richtige Dosis an Freudol®, um die nächste Spielsequenz über glücklich zu sein. So war man noch mehr bemüht, den nächsten Level, die nächste Sequenz, den nächsten Boss zu schaffen, um weiter glücklich zu sein.

Das war eine gute Idee für gestresste Eltern, die sich nicht immer um ihren Nachwuchs kümmern wollten. Und gerade in den Bildungsfernen Schichten war das Gerät beliebt, denn die Glotze reichte bei den hibbeligen kleinen nicht mehr aus, wenn man sie denn ruhig stellen wollte. Zudem gab es eine Unmenge Präparate und Programme, womit man das Gerät füttern konnte und es wurde sehr gern auch zur Schulbildung genommen. Ein Werbeslogan war dann auch „Jedem Kind sein Gainboy™ und die Schule ist in dir“©. Da hat man dann schnell die Schule abgeschafft, die brauchte man ja nicht mehr.

Aber ich schweife ab. Den Rest des Beitrags lesen »

Written by mani1914

April 19, 2009 at 17:07

Veröffentlicht in Fantasiegebilde

Tagged with ,

Neues aus dem Irrenhaus

leave a comment »

Es ist schon wunderbar mitanzusehen, wie unsere Spitzenpolitiker sich alle Mühe geben, in diesen schwierigen Zeiten eine klare Richtung vorzugeben und den von ihnen vertretenen Völkern das beste angedeihen zu lassen, und um der herrschenden Ordnung alles zu geben, was notwendig ist.

Zum Beispiel eine “Internetsperre“, die leichter zu umgehen ist, wie eine einzelne Kuh auf der gezäunten Weide. Aber mit Sinn und Verstand wirklich wichtige Probleme zu lösen, das ist ja auch nicht Aufgabe von Politikern. Das macht die Wirtschaft, die sich in immer mehr Lebensbereiche hereinfrisst.

Das einzige, was in unseren Landen derzeit im Rekordtempo durch die Volksvertretungs-Gremien gejagt wird sind der Ausbau der Befugnisse Staatlicher Organe (BKA, BSI, Militär ), der Überwachung und der Kontrolle. Auf der anderen Seite, werden Grundrechte mit Füßen getreten (DB, LIDL, Telekom,Hartz IV, Vorratsdatenspeicherung etc.).

Aber das interessiert natürlich keinen. Warum auch, die Partei-Spitzen werden es schon richten. Und erst recht im Superwahljahr überschlagen sich diese “Spitzen” mit vollmundigen Versprechen, um auch allen zu zeigen, wie volksnah sie sind. Es hat etwas sonderbares an sich, wenn zum Beispiel die SPD in ihrem Wahlprogramm beschließt, dass doch eine Börsenumsatzsteuer, eine Reichensteuer und eine Steuerentlastung für Geringverdiener sehr sinnvoll sei. Ebenso die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, die unter Kanzler Schröder (SPD) und Finanzminister Eichel abgeschaft wurde. Das war vorher irgendwie “nicht zu vermitteln”.

Bei wem eigentlich?

Schließlich sollte man nicht vergessen, dass Parteien eigentlich nur dann Demokratisch werden, wenn Wahlen anstehen. Die anderen Parteien werden sicherlich auch zu sehr überraschenden Einsichten kommen, man buhlt schliesslich um des Wählers Gunst und Legitimation.

©.co

Written by mani1914

April 18, 2009 at 22:53

Veröffentlicht in Seelensenf

Tagged with

Was für ein friedliches Osterfest

leave a comment »

Ach ja, manchmal scheint die Welt in Ordnung zu sein: Über der Heimat liegt ein „Kaiserwetter“, Die Börsen zeigen wieder kräftig Zuwachs, und auch sonst ist alles friedlich (mit Ausnahme Thailands).

Da will man natürlich kein Spielverderber sein. Schließlich tun Merkel, Steinbrück und Co. alles um dem Wahlvölkle nichts von der Krise spüren zu lassen. Immerhin warnt der Herr Minister Steinbrück ja vor Inflationsgefahren, wenn es denn mit der Wirtschaft wieder bergauf geht.

Also nicht zu früh freuen, die Krisen sind noch nicht ausgestanden… Denn unsere Elite sorgt ja vor. Nicht umsonst ist der „Kampf gegen den Terror“ eine der wichtigsten Aufgabenstellungen der Bundesregierung. Dazu gehört mit Sicherheit auch eine weitere Liberalisierung und Einmischung der Wirtschaft in Politik und Gesellschaft.

Vielleicht sollte man es wie in Frankreich machen, die haben eine Napoleonische „Erziehungsmethode“ seit längerem wieder sehr flächendeckend aufgewärmt, ein Shootingstar unter den Staatlichen Repressionen sozusagen. Denn hier hilft „die Quote“ nach, damit der gestresste Polizeibeamte nicht zu viel darüber nachdenkt, was er da eigentlich macht guten gewissens seinen Job macht.

Apropos Quote, hier ein kleiner Gimmick über die Verwendung von Gebühren und dem Gebaren von Staatlichen Institutionen („Landesmedienzentralen“), wenn es darum geht, Auswüchse der Wirtschaft einzudämmen.

Zu guter Letzt noch eine frohe Botschaft an die Ostermärschler unter uns. In diesem Artikel gibt es eine schöne Zusammenfassung der Modernisierung „unserer Armee“, die sich jüngst „Einsatzbereit“ erklärt hat, da man auf Dauer ja nicht seinen Bündnispartnern nachstehen wolle, was die Fähigkeiten zu „Robusten Einsätzen“ und „schnellem Eingriff“ in aller Welt angeht.

Das war nur eine kleine Auswahl an Nachrichten, die das Herz erwärmen.

©.co

Written by mani1914

April 13, 2009 at 12:33

Veröffentlicht in KeinKommentar

Tagged with , ,

Werner Marnette und die Mär vom starken Staat

leave a comment »

Wo man gerade so schön beim Thema waren:

Werner Marnette, bis zum März 2009 Wirtschaftsminister des Landes Schleswig-Holstein erzählt in einem Interview aus dem Nähkästchen über das alltägliche Politgeschäft und die Kontrollfunktion des Staates auf Wirtschaft und Akteure.

Witzig,witzig, liest sich eher wie eine Posse, aber das wissem wir ja alles schon

Written by mani1914

April 8, 2009 at 16:40

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.